30.07.20  

Drohnen 

Immer wieder gehen bei der Gemeindeverwaltung Fragen und Reklamationen zu Drohnen ein, die über private Grundstücke fliegen und sich dort teilweise auch länger aufhalten.

 

Drohnen sind ferngesteuerte, meist kleinere Fluggeräte, die rechtlich den Flugmodellen gleichgestellt sind. Bis zu einem Gewicht von 30 kg dürfen sie grundsätzlich ohne Bewilligung eingesetzt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass der «Pilot» jederzeit Sichtkontakt zu seiner Drohne hat. Zudem dürfen keine Drohnen über Menschenansammlungen betrieben werden.

Rechtliches

Die Vorgaben für den Betrieb von Drohnen bis zu einem Gewicht von 30 kg finden sich in der Verordnung des UVEK über Luftfahrzeuge besonderer Kategorien. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL erlässt Vorschriften, was das Bedienen von Drohnen betrifft. Sie können auf der Homepage www.bazl.admin.ch eingesehen werden.

Auf den 01.01.2021 wird die Schweiz die europäische Drohnenregulierung übernehmen. Diese neuen Vorschriften sind ebenfalls beim BAZL einsehbar.

 

Die Grundregeln für Drohnen-Piloten sind:

Ich fliege sicher, daher:

  • kenne ich die Gesetze und halte mich daran
  • beherrsche ich meine Drohne sicher
  • respektiere ich die Privatsphäre anderer
  • gefährde ich weder Menschen noch Tiere
  • fliege ich nicht in gesperrten Naturschutzgebieten
  • kläre ich mit lokalen Behörden ab, ob es Flugeinschränkungen gibt
  • weiche ich anderen Luftfahrzeugen rechtzeitig aus
  • bin ich ausreichend versichert.

 

Ohne Bewilligung fliege ich nicht:

  • näher als 5 km rund um Flugplätze und Heliports
  • über 150 m Grund in Kontrollzonen
  • in der Nähe von Blaulichteinsätzen
  • über oder näher als 100 m von Menschenansammlungen
  • ohne direkten Sichtkontakt zur Drohne
  • mit Fluggeräten über 30 kg Fluggewicht
 

Gemeinde Info

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 45
3182 Ueberstorf
Telefon 031 740 88 88
Bauverwaltung 031 740 88 75
E-Mail
Öffnungszeiten
  • Mo - Fr 08.30 - 11.30 Uhr
  •   14.00 - 17.00 Uhr
  • vor Feiertagen bis 16.00 Uhr

Wetter