23.05.17  

Buchsbaumzünsler 

Der Buchsbaumzünsler kann Buchsbäume erheblich schädigen. Frühzeitige Kontrollen ermöglichen es, den Zünsler bereits mit milden Mitteln zu bekämpfen.

 

Der Buchsbaumzünsler ist ein aus Ostasien stammender Kleinschmetterling, der in der Schweiz erstmals 2007 registriert wurde.

Die Larven des Buchsbaumzünslers fressen Blätter und Rinde der Buchsbäume, wovon sich diese oft nicht erholen und absterben. Frühe Anzeichen für einen Buchsbaumzünslerbefall sollten möglichst im Inneren des Buchsbaumes gesucht werden.

Anzeichen können die Ei-Gelege auf den Buchsblättern sein, welche zunächst gelblich aussehen und im weiteren Verlauf kleine dunkle Punkte in den Eiern aufweisen. Wichtige Hinweise auf das Anfangsstadium eines Befalls geben auch helle Flecken auf den Blättern, da die jungen Larven nur die Oberfläche der Blätter fressen können. Ältere Larvenstadien hinterlassen massive Fressspuren an Blättern und Zweigen sowie Gespinste (teilweise werden ganze Buchsbäume eigesponnen). Ein allgemeines Merkmal für einen Befall können auch grünliche Kotkrümel an Blättern und in den Gespinsten sein.

Die Larve wird bis zu fünf Zentimeter lang, ist gelb bis dunkelgrün gefärbt und hat eine dunkle bis schwarze Kopfkapsel. Der Buchsbaumzünsler bildet jedes Jahr zwei bis drei Generationen und kann besonders wirksam einmal in Frühjahr, einmal im Frühsommer und das letzte Mal im Spätsommer bekämpft werden.   


Um einen Schaden zu vermeiden, sollten die Buschbestände deshalb bereits ab den ersten warmen Tagen im März bis zum Herbst immer wieder sorgfältig kontrolliert werden.

Eine mechanische Bekämpfung ist vor allem geeignet für kleinflächig befallene Buchsbestände. Dabei sollten die Pflanzen regelmässig mit starkem Wasserstrahl abgespritzt oder mit einem Stock abgeklopft werden, bis die Larven auf den Boden fallen. Dort können sie danach aufgesammelt und im Kehricht entsorgt werden.

Bei starkem Befall ist die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln meist unvermeidbar. Da das Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln Risiken (für Mensch und Umwelt) mit sich bringt, sollte für die Anwendung ein Fachmann mit einer Fachbewilligung hingezogen werden.

Unsachgemäss angewendete Pflanzenschutz können zu Vergiftungen und Verätzungen führen, Nützlinge wie Bienen oder andere Insekten vernichten sowie durch Abdrift Nachbarpflanzungen und daran befindliche Insekten schädigen.


Einige gegen den Buchsbaumzünsler  zugelassene Pflanzenschutzmittel sind:

  • Delfin
  • Alanto Garden (nur im Hausgarten)
  • Gesal Calypso Spritzmittel (nur im Hausgarten)
  • Sanoplant Bio-Spritzmittel (Gewächshaus)

 

Hilfe und Kontakt: Kontaktieren Sie einen Gärtner oder eine Baumschule in unserer Gemeinde oder Umgebung. Die Spezialisten werden sich umgehend um den Schädling kümmern und sofort handeln. Auch im Fachhandel gibt es die geeigneten Mittel.

 

Weitere Informationen

 

Gemeinde Info

Gemeindeverwaltung
3182 Ueberstorf
Telefon 031 740 88 88
Bauverwaltung 031 740 88 75
Fax 031 740 88 89
E-Mail
Kontakt
Öffnungszeiten
  • Mo-Fr: 08.30-11.30 / 14.00-17.00
  • vor Feiertagen: 08.30-11.30 / 14.00-16.00

Wetter