30.10.17  

IG Sensegraben 

Die Eidgenossenschaft beabsichtigt, das frühere Schiess-Areal an der Sense an den Kanton Bern zu verkaufen.

 

Das Amt für Landwirtschaft und Natur (Lanat) will einen Grossteil der Parkplätze im beliebten Naherholungsgebiet aufheben und revitalisieren. «Wir haben einen gesetzlichen Auftrag zur Umsetzung der Auenverordnung des Bundes», schreibt das Berner Volkswirtschaftsdepartement.

Die Interessensgemeinschaft «IG Sensegraben» setzt sich zusammen aus Vertretern von Berner und Freiburger Gemeinden. Sie wehrt sich gegen die Pläne des Kantons Bern, sammelt Unterschriften und lanciert eine Petition. Sie will damit erreichen, dass der Kanton Bern die beiden Parkplätze im Sensegraben (Sodbach und Ruchmühli) nicht aufhebt.

Auch der Gemeinderat Ueberstorf wirkt in der IG mit und lädt die Einwohnerinnen und Einwohner dazu ein, die Petition zu unterzeichnen. Der Hauptgrund für das Mitwirken sind die absehbaren Probleme, die sich durch das Aufheben der Parkplätze ergeben.
Das Gebiet an der Sense ist auch bei den Ueberstorferinnen und Ueberstorfern sehr beliebt und es sollte weiterhin möglich bleiben, die Sense gut zu erreichen und auch geordnet parkieren zu können. Mit dem öffentlichen Verkehr ist dies kaum möglich und „Wildes Parkieren“ ist absehbar.

Die Unterschriftenbögen der Petition liegen am Schalter der Gemeindeverwaltung auf und sind auch online verfügbar.

Adresse: IG SENSEGRABEN, Postfach 131, 3150 Schwarzenburg
E-Mail: ig-sensegraben@gmx.ch


Online-Petition

 

 

Gemeinde Info

Gemeindeverwaltung
3182 Ueberstorf
Telefon 031 740 88 88
Bauverwaltung 031 740 88 75
Fax 031 740 88 89
E-Mail
Kontakt
Öffnungszeiten
  • Mo-Fr: 08.30-11.30 / 14.00-17.00
  • vor Feiertagen: 08.30-11.30 / 14.00-16.00

Wetter