Geschichte

Name und Entstehung

Orts- und Flurnamen lassen darauf schliessen, dass das heutige Gemeindegebiet erst zwischen dem 7. und 10. Jahrhundert von den aus dem Norden ins schweizerische Mittelland vordringenden Alemannen besiedelt wurde. Ueberstorf ist dem Namen nach ursprünglich das Dorf, das heisst der Hof des Alemannen Iburin. Aus Iburins-Dorf wurde später Jeberinsdorf, Ibristorf, Uebristorf und schliesslich Ueberstorf. Die erste urkundliche Erwähnung aus dem Gemeindegebiet verdanken wir den Herren von Mettlen. (Siehe Ortsplan, Niedermettlen).

Ein Hugo von Mettlen ist 1143 erstmals genannt. Die Mettlen waren Lehensleute der Kyburger, Habsburger und Thierstein und starben schon im 15. Jahrhundert aus. Sie wohnten einst in einer Burg, die wahrscheinlich in Obermettlen stand.

Nach dem Aussterben der Herren von Mettlen verlagerte sich das Machtzentrum in das Dorf. Hier liessen sich denn auch adlige Familien aus Freiburg zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert die drei im Stil sehr verschiedenen Schlösser erbauen. Mit seinen drei Herrschafthäusern ist Ueberstorf eines der «herrschaftlichsten» Dörfern des Sensebezirks.


Obermettlen

Obermettlen

 

 


wappen gemeinde neu

Das Wappen

besteht aus einem fünfmal gespaltenen Untergrund in Weiss und Blau, der von einem aufrechten roten Löwen überdeckt ist.

1476 zogen die Ueberstorfer mit den verbündeten Eidgenossen nach Murten in den Kampf. Als Ehrerweisung  gab die Stadt Murten den Ueberstorfern das Recht, den Roten Murtenlöwen (ohne Krone) als Wappentier zu benutzen. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das alte Wappen mit demjenigen der Herren Von Mettlen (Blau-Weiss gestreift) fusioniert, wodurch das heutige Gemeindewappen entstand.

 

 


Gemeinde Info

Gemeindeverwaltung
3182 Ueberstorf
Telefon 031 740 88 88
Bauverwaltung 031 740 88 75
Fax 031 740 88 89
E-Mail
Kontakt
Öffnungszeiten
  • Mo-Fr: 08.30-11.30 / 14.00-17.00
  • vor Feiertagen: 08.30-11.30 / 14.00-16.00

Wetter